Eine Touristenhochburg aus dem Nichts!

Ein Artikel von Sebastian Hirzer | 12.12.2018 - 09:12

Cancún hat wahrlich eine unvergleichbare Historie aufzuweisen. Noch vor knapp 50 Jahren haben hier gerade einmal drei Menschen gelebt. Heute ist die mexikanische Stadt unter den 30 meistbesuchten Städten der Welt. Als Zentrum des Urlaubsgebiets Riviera Maya kommt der Stadt hier ein wichtiger Erfolgsfaktor zugute, denn durch den Tourismus gelang es Cancún, heute 630.000 Einwohner zu zählen. Hauptattraktionen sind ein 23 km langer Strand, der weltbekannt ist, ein Unterwassermuseum für Taucher und die Tatsache, dass es hier im Osten Mexikos nie weniger als 20 °C hat.

REISEN-Tipp: Gleich in der Nähe befindet sich die Yucatán-Halbinsel. Hier fand 1517 die erste Begegnung von Europäern und einer amerikanischen Hochkultur statt. Mehr dazu können Sie in der Herbstausgabe 2017 des REISEN-Magazins lesen. In „Der Untergang der Maya“ geht es um die Blütezeit einer Hochkultur und deren 3.000 Jahre lange Entwicklungsgeschichte.

Info: shop.reisen-magazin.at