Skitourismus bleibt weiter beliebt

Ein Artikel von Monika Stradner/WKÖ | 13.11.2023 - 08:51
shutterstock_120175693.jpg

Vier von fünf Skifahrern in Österreich kommen aus dem Ausland zu uns © Max Topchii/Shutterstock

Wie es mit den Bedürfnissen im Wintersport aussieht, zeigt eine neue Studie: Trotz großen Herausforderungen bleibt Österreich weiterhin eine beliebte Wintersportdestination. Auch beim Winterurlaub werden Klimafreundlichkeit und Nachhaltigkeit immer wichtiger, das sind die Themen, in die am meisten investiert wird.

Der Anteil an Gästen ist hoch: Etwa vier von fünf Skifahrern in Österreichs Wintersportorten kommen aus dem Ausland. Und mindestens gleich oft bzw. noch öfter möchte der überwiegende Anteil der Befragten in der kommenden Saison Skifahren gehen. Gründe für den Winterurlaub in Österreich sind daneben aber auch Wellness, Wandern, Kulinarik sowie Shopping.
Ein breites Angebot lässt die Zahlen an Nächtigungen etwas mehr steigen als die reinen Skifahr-Tage. Klimaneutralität ist besonders den Seilbahnbetreibern wichtig – sie spüren die klimatischen Veränderungen sehr stark. So setzt sich die Branche schon lange damit auseinander, Potenziale zum Einsparen von Energie zu finden, Seilbahnen werden gänzlich mit Strom betrieben und der Anteil an Erneuerbaren Energien überwiegt. Insgesamt konnte der Energieverbrauch pro Nächtigung in den vergangenen Jahren um 54% gesenkt werden.
Über 100 Nachhaltigkeitsprojekte mit vielseitigen Maßnahmen sollen darüber hinaus weiterhin für die verantwortungsvolle Entwicklung des Wintersports sorgen.