Irland oder Ahch-To?

Ein Artikel von Sebastian Hirzer | 11.01.2018 - 11:09

Manche träumen von Star Wars, von der Macht und von Jedis. Andere träumen wiederum davon, inmitten der paradiesischen Landschaft Irlands ein Cottage zu beziehen. Womöglich träumen viele auch davon, beide Träume zu verbinden. Aber nur eines ist wirlich gewiss: Die traumhafte Landschaft Irlands und die mitreißende Geschichte des Films passen perfekt zueinander.

Die Insel Skellig Michael wurde für den Film "Star Wars: Die letzten Jedi" von begeisterten Location-Scouts zur Heimat von Luke Skywalker auserkoren. Dabei dauerten die Dreharbeiten auf der Insel insgesamt nur zwei Tage lang. Und das, obwohl ein Großteil des Films auf der Insel spielt.

Grund dafür ist, dass die beiden Inseln Great Skellig und Little Skellig sowohl UNESCO-Weltkulturerbe und zudem ein Vogelschutzgebiet sind (27.000 Brutpaare von Basstölpeln leben auf Little Skellig). Für weitere Dreharbeiten wurden die aus dem 6. Jahrhundert stammenden bienenkorbartigen Mönchshütten an der Südwestküste Irlands nachgebaut. Touristen dürfen die Insel nur mehr teilweise betreten, da die großen Besucherzahlen der letzten Jahre erheblichen Schaden angerichtet haben. Der Planet, auf dem sich in Star Wars die Insel befindet, heißt übrigens "Ahch-to".

Info: www.ireland.com