Panoramastraßen: Urlaub mit dem Auto

Ein Artikel von Marion Pertschy | 19.02.2019 - 13:43

1. Großglockner Hochalpenstraße, Österreich

1935 wurde die heute denkmalgeschützte Großglockner Hochalpenstraße eröffnet. In zahlreichen Serpentinen schlängelt sie sich vom Tal hinauf zur 2.369 Meter hohen Franz-Josefs-Höhe und verbindet in rund 50 km die österreichischen Bundesländer Salzburg und Kärnten. Mit ihrem faszinierenden Ausblick auf mehrere Dreitausender und den 3.798 Meter hohen Großglockner zählt sie zu den schönsten Panoramastraßen in Europa. Neun kostenlos zugängliche Ausstellungen, familienfreundliche Wanderwege, Wasserfälle und Fotopoints laden immer wieder zu Fahrpausen ein.

Von Anfang Mai bis Anfang November ist die Großglockner Hochalpenstraße entweder mit dem eigenen Auto oder mit dem Glocknerbus, der etwa von der Stadt Salzburg und von Zell am See zur Franz-Josefs-Höhe startet, befahrbar. Tickets für die kostenpflichtige Straße sind vor Ort und online erhältlich.  

shutterstock_708960595.jpg

© Mia2you/Shutterstock.com

2. Overseas Highway, USA

Ganze 40 Inseln der Florida Keys verbindet diese außergewöhnliche, 205 km lange Panoramastraße. Der Overseas Highway ist der südlichste Abschnitt des U.S. Highways No. 1 in Florida und reicht von Homestead bis nach Key West. Besonders berühmt ist die "Seven Mile Bridge", die – wie der Name schon sagt – knappe 7 Meilen (knapp 11 km) lang zwischen den Inseln Vaca Key und Bahia Honda über das Meer führt. Ihren Auftritt hatte sie bereits in Filmen wie 2 Fast 2 Furious, Mission Impossible III, Ich bin Nummer 4 und James Bond 007 - Lizenz zum Töten. Jedes Jahr im April findet hier außerdem ein Marathon statt.

shutterstock_153941183.jpg

© Circumnavigation/Shutterstock.com

3. Grande Corniche, Frankreich

Oberhalb der französischen Riviera verläuft Frankreichs aussichtsreichste Panoramastraße, Grande Corniche. Entlang der ehemaligen Römerstraße Via Julia Augusta führt sie von der Küstenmetropole Nizza nach Menton. Auch sie diente besonders in den 50er Jahren Filmen wie Alfred Hitchcocks „Über den Dächern von Nizza“ oder dem James Bond-Streifen "Golden Eye" als Kulisse.

shutterstock_1151525846.jpg

© christian_b/Shutterstock.com

4. Forgotten World Highway, Neuseeland

Der New Zealand State Highway 43 wird auch als "Forgotten World Highway" bezeichnet und ist die erste Kulturerbestraße Neuseelands. Seinen Namen verdankt er seinem Verlauf in einem weitgehend unberührten, abgelegenen Gebiet von Taumarunui nach Stratford. Auf kolonialen Reitwegen erbaut ist die Straße heute eine der am wenigsten befahrenen in Neuseeland. Der Forgotten World Highway führt neben beeindruckender Natur auch durch Whangamomona, die kleinste Republik der Welt  und durch eine tiefe Schlucht, die Tangarakau Gorge, wo sich sogar noch einige Kilometer unbefestigte Straßen finden lassen.

shutterstock_1007183092.jpg

© TheAppyTravellers/Shutterstock.com

5. Chapman's Peak Drive, Südafrika

Von Hout Bay nach Noordhoek fährt man in engen Kurven rund 10 km entlang der Küstenlandschaft über den Chapman's Peak. Am Aussichtpunkt "Chapman's Point" hat man einen atemberaubenden Ausblick in Richtung Kommetjie über den weißen, weitläufigen und menschenleeren Long Beach der "Chapman's Bay".