Der versunkene Wald

Ein Artikel von Sebastian Hirzer | 30.10.2018 - 11:55

Der Attersee ist ja bereits im Sommer ein beliebtes Ziel für Taucher. Aber im Winter, wenn dieser unter seiner Eisdecke sinnlich ruht, dann machen sich die Unterwasserliebhaber noch begeisterter auf zum Attersee und tauchen wortwörtlich in eine ruhige und idyllische Welt ein. Zu dieser Jahreszeit ist die Sicht besonders gut (bis zu 25 m Sichtweite) und die Ruhe im kristallklaren Wasser wirkt magisch. Taucher kommen am Attersse außerdem zu einem österreichweit einzigartigen Genuss: Hier befindet sich der einzige Glücksplatz des Landes, der nicht ober-, sonder unter Wasser liegt. Ein Bergrutsch hat einst ein Waldstück in den Attersee befördert und so eine Szenerie entstehen lassen, die unvergleichbar ist. Für Nicht-Taucher, die auf der Suche nach Glückstafeln sind, bleiben trotzdem noch über 200 zu entdecken. Mit 48 km2 Fläche und einer Tiefe von bis zu 170 m ist der Attersee der größte innerösterreichische See.

Info: attersee.salzkammergut.at