Silvesterwanderung und Silvesterlauf in Hardegg

Ein Artikel von REISEN-Magazin | 21.12.2019 - 11:55
Blick auf Hardegg_Ch.Übl (002).jpg

Blick auf Hardegg im Thayatal © Christian Übl

Jahr für Jahr bildet die Silvesterwanderung in Hardegg einen geselligen Auftakt für die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel. Die Wanderung durch das winterliche Thayatal erfreut sich großer Beliebtheit, verbindet sie doch eindrucksvolle Naturerfahrungen mit gesunder Bewegung und netten, persönlichen Begegnungen.

Heuer führt die Wanderung von der Thayabrücke in Hardegg auf das Max-Plateau. Unter der Leitung mehrerer Nationalpark-Ranger geht's auf zwei verschiedenen Routen hinauf zu dem Aussichtspunkt hoch über Hardegg, der kleinsten Stadt Österreichs. Der Ausblick, der sich dort den Teilnehmern bietet, ist wirklich beeindruckend. Die kleine Stadt schmiegt sich in den engen Talkessel der Thaya, inmitten des Tals thront die mächtige Burg auf einem Felsrücken. Ein ideales Ambiente, um der Erfolge des vergangenen Jahres zu gedenken und auf das neue Jahr 2020 mit einem Glas Sekt anzustoßen.

Nach ca. 2,5 Stunden Wanderung empfängt der Retzer Konditor Felix Wiklicky die Wanderer bei der Thayabrücke in Hardegg mit wärmenden Getränken und kleinen Speisen zur Stärkung.

Heuer findet erstmals auch ein Silvesterlauf in Hardegg statt. Gemeinsam machen sich die Läufer auf den Weg durch den Nationalpark. Es gibt keine offizielle Zeitnehmung, die Freude über die gemeinsame Bewegung steht im Vordergrund. Duschmöglichkeiten sind vorhanden.

Silvesterwanderung und -lauf in Hardegg

Dienstag, 31. Dezember 2019, 14 Uhr

Treffpunkt für Wanderung und Lauf:
Parkplatz bei der Thayabrücke in Hardegg

Kein Teilnahmebeitrag!

Info-Hotline: 0664/5866082