Erlebnisweinverkostung in Bad Radkersburg

Ein Artikel von Sebastian Hirzer | 17.04.2018 - 08:07

Heute von einem Vulkanausbruch in Österreich zu hören, grenze wohl an ein Wunder. Wenn auch an keinem übermäßig erfreulichem Wunder. Dennoch waren solche Ausbrüche vor ca. 2,6 Millionen Jahren keine Seltenheit. In den bekannten südoststeirischen Weinorten Klöch und Tieschen spuckte der Vulkan so viel glühende Lava und heiße Asche aus, dass wir bis heute davon profitieren. Was dann doch in die Kategorie „erfreulich“ fällt. Bildet der fruchtbare Boden aus Vulkangestein, Lehm und Sandstein doch die Basis für die vollmundigen Weine und das wohltuende mineralreiche Wasser der Region Bad Radkersburg.

Der Boden macht den Wein

„Wein, Wasser & Vulkan Erlebnis“ lautet das Motto der neuen, speziellen Verkostung. Bei erfahrenen Winzern lernen Weinliebhaber sowohl die besten Rebsorten der Region als auch das mineralstoffreiche Trinkwasser kennen. Abgerundet wird das Geschmackserlebnis durch die kredenzte Winzerjause. Zusätzlich gibt es Infos über die Gesteine der Region und Bodenproben zum Anfassen. Denn Boden ist nicht gleich Boden und daraus resultieren große Unterschiede bei Weinen und Wässern. Am Seindl in Klöch beispielsweise gedeiht der Gewürztraminer aufgrund des hier anzutreffenden vulkanischen Tuffgesteins. Aber auch die Lehmböden und Gebiete mit Sandstein in der Region eignen sich für den Anbau von feinsten Rebsorten wie Sauvignon Blanc und diversen Burgundersorten.

Wasser aus der Tiefe

In der Region Bad Radkersburg ist Wasser mehr als ein Grundnahrungsmittel. Mit den zwei eigenen Quellen, der Stadtquelle (Long Life Mineralwasser) und der Josefsquelle (Sicheldorfer Heilwasser), hat man das beste Lebenselixier direkt vor Ort. Die Unterschiede zwischen dem süßen, mineralischen Long Life Mineralwasser und dem weichen, jodhaltigen Sicheldorfer Heilwasser werden bei der Verkostung deutlich. Also, am besten selbst probieren.

Info: www.badradkersburg.at