Auf Entdeckungstour durch die Lobau

Ein Artikel von Michaela Tebaldi/wald.wien.gv.at | 08.03.2021 - 12:37
creativemarc_shutterstock_690908197(1).jpg

Dechantlacke in der Lobau © creativemarc/shutterstock

In der Lobau tummeln sich im Moment unzählige kleine und größere Tiere, die mit steigenden Temperaturen wieder aktiv werden. Da gibt es viel zu beobachten. Auch die Pflanzen zeigen sich in diesem Gebiet in besonders reichlicher Vielfalt. Welche Erkundungstouren besonders interessant sind, und worauf man dabei achten sollte, erfährt man im Besucherzentrum Nationalparkhaus wien-lobAU.

Themenwege, Fotokurse, Kräuterwissen

 Jede Woche von Mittwoch bis Sonntag (von 10 bis 18 Uhr) können sich Besucher im Nationalparkhaus über besonders interessante Strecken durch die Auenwälder informieren. Die Mitarbeiter des Forst- und Landwirtschaftsbetriebes der Stadt Wien wissen alles über Aktuelles und Wissenswertes zur Fauna und Flora im Nationalpark Donau-Auen. Der Eintritt ins Besucherzentrum ist übrigens frei. Die Preise für geführte Wanderungen und Workshops finden Sie auf der Homepage.
Heuer wird eine erlebnisreiche Auswahl themenbezogener Wanderungen rund um das tierische und pflanzliche Leben in der Lobau angeboten. Das Angebot reicht von Kräuterwanderungen durch die Au über Fotoworkshops bis hin zur speziellen Themenwanderung „Essen, Färben, Heilen, Werken – Nutzpflanzen im Auwald.“ Im diesjährigen Jubiläumsjahr steht auch eine geschichtsträchtige Wanderung zum Thema „25 Jahre Nationalpark Donau-Auen“ auf dem Programm.  Im Jahr 1996 wurden nämlich die Donau-Auen östlich von Wien zum Nationalpark erklärt und unter besonderen Schutz gestellt. Diese geführte Wanderung nimmt den Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen unter die Lupe. Die Teilnehmer erfahren dabei alles über die beeindruckende Artenvielfalt in diesem Schutzgebiet, die stark gefährdeten Wildtiere und -pflanzen sowie Naturschutz-Maßnahmen.

Sonderausstellung: Artenvielfalt auf Bio-Feldern

Im Obergeschoß des Besucherzentrums steht ein Raum für Seminare zur Verfügung. Hier finden auch Sonderausstellungen, Lesungen, Vorträge und Filmvorführungen statt. Im Moment wird hier eine Sonderausstellung über das EU Projekt AgriNatur AT-HU zum aktuellen Thema Artenvielfalt in der Landwirtschaft gezeigt. Dabei geht es um die Beobachtung der Artenvielfalt auf Landwirtschaftsflächen, die Einbeziehung des Erfahrungswissens der lokal Verantwortlichen und Bio-Ackerbau-Feldversuche. Zusammenhänge zwischen Naturschutz und Landwirtschaft sollen dabei erlebbar und nachvollziehbar gemacht werden.

Infos: nph-lobau.wien.gv.at