Brünn: Das werden Sie 2019 erleben

Ein Artikel von Christiane Bartal | 29.05.2019 - 17:41

Wussten Sie, dass Brünn „UNESCO Creative City of Music“ ist? Mit dieser Auszeichnung gehört Brünn, die pulsierende südmährische Metropole zu einer elitären Gruppe von drei Dutzend Städten, die sich dieses Titels rühmen können. Voraussetzung für die Auszeichnung ist ein vielfältiges Angebot und die enge Verbindung zwischen Stadt und Region.

Musikevents an ungewohnten Orten

Diese Vielfalt bezieht sich nicht nur auf die unterschiedlichsten Genres, sondern auch auf die Orte, wo die Musik erklingt: auf Plätzen, in Straßen und in Parks. Und genau das wird buchstäblich vom Festival UPROSTŘED (dt. „im Zentrum“) erfüllt, das den ganzen Sommer lang, vom 21. Juni bis 31. August 2019, im Zentrum ertönt.

Auch das Festival Maraton hudby Brno (Marathon der Musik Brünn) lässt in diesem Jahr vom 8. bis 11. August an unerwarteten Orten im Stadtzentrum und außerhalb Musik erklingen. Dabei verschmelzen unterschiedliche Musikgenres von Folklore bis Klassik bis hin zur Modernen Musik. Ein weiterer bedeutender Musikevents ist der Mährische Herbst (4. bis 10. Oktober 2019), der von der Brünner Philharmonie veranstaltet wird.

Erlebbare Wissenschaft

Brünn ist aber nicht nur eine Stadt der Musik, sondern auch der Wissenschaft und Forschung. Alleine 13 Hochschulen und zahlreiche wissenschaftliche Institutionen haben hier ihren Sitz. Einzigartig und für jedermann erlebbar wird die Wissenschaft bei Festivals auf den Straßen der Stadt, etwa beim Festival „Mendel ist ...“ vom 19. bis 21. Juli 2019, das dem Geburtstag des wichtigsten Brünner Wissenschafters und Begründer der Genetik Gregor Johann Mendel gedenkt. Das Festival verbindet fachspezifischen und unterhaltsamen Charakter – so wird es beispielsweise auf den Straßen Brünns wissenschaftliche Versuche speziell für Kinder geben.

Wissenschaft-Fans werden außerdem vom Festival vědy (Festival der Wissenschaft) am 4. September 2019 oder von der Noc vědců (Nacht der Wissenschafter) begeistert sein.

Grand Prix mitten in Brünn

Freunde des Rennsports sollten den Grand Prix der Tschechischen Republik vom 2. bis 4. August nicht verpassen, der dieses Jahr vielleicht zum letzten Mal stattfinden wird. Während dieser drei Tage wird der Masaryk-Ring in Brünn zur Rennarena.

shutterstock_521751862.jpg

Südmähren ist bekannt als Weinregion, beherbergt aber auch die größte Dichte an Brauereien innerhalb der Tschechischen Republik © Stastny_Pavel/Shutterstock.com

Ausflug ins südmährische Umland

Was das Burgenland für Österreich ist, ist die Region Südmähren für die Tschechische Republik: Verwöhnt mit den meisten Sonnenstunden des Landes, gedeihen in der an Österreich angrenzenden Region Weinreben, wohin das Auge reicht. Weniger bekannt ist, dass sie auch die größte Dichte an Bierbrauereien in der Tschechischen Republik aufweist. Bierfeste (z. B. Bierfest Znaim am 8. Juni 2019), Bierausstellungen und Minibrauereien sind v. a. in der Grenzregion um Znaim und der Region Slovácko verbreitet.

Eine Entdeckungsreise durch Südmähren ist generell ein Garant für Genuss. Im Zuge des Projektes „Gourmet Südmähren“ haben Gäste die Möglichkeit, ohne Umwege das Beste zu verkosten, was die Region zu bieten hat. Dafür wurden von bedeutenden Persönlichkeiten aus Südmähren die besten gastronomischen Betriebe in fünf Kategorien (Restaurants, Kaffeehäuser + Konditoreien, Bistros, Brauereien + Bierstuben sowie Weinstuben + Weingalerien) nominiert, die anschließend von einer Fachjury bewertet wurden – u. a. vom österreichischen „Bierpapst“ Conrad Seidl.

Die Ergebnisse des „Gourmet Südmähren 2019“ werden offiziell am 20. Juni 2019 bekannt gegeben und auf der Website www.gourmetsuedmaehren.eu zugänglich sein.

Aktiv erleben lässt sich die genussreiche Region auf den mährischen Wein-Radwegen (www.stezky.cz), aber auch auf dem geschichtsträchtigen Radweg des Eisernen Vorhangs. Wer den absoluten Adrenalinkick sucht, wird bei der Höhlen-Speleoferrata fündig – eine originelle Sportart, die anspruchsvolles Höhlenklettern mit Bergsteigen verbindet und speziell im Mährischen Karst angeboten wird. Gemeinsam mit einem Guide können die öffentlich nicht zugänglichen Höhlensysteme in verschiedenen Schwierigkeitsstufen bewältigt werden.