Heilender Strandurlaub

Ein Artikel von Sabrina Bühn | 28.01.2020 - 08:48
PXO.png

Die kilometerlangen goldgelben Sandstrände fallen flach ins Meer ab – ideal zum Planschen und Entspannen © OEAV

Wer träumt dieser kalten Wintertage nicht von einem idyllischen, ruhigen Inselurlaub? Um dem Winternebel zumindest schon mal gedanklich zu entfliehen, haben wir hier einen echten Geheimtipp: die portugiesischen Insel Porto Santo vor der Küste Madeiras! Die nur 41 km² große Insel ist ausgestattet mit feinstem, goldenem Sand, der zum Verweilen einlädt. Unter Einheimischen werden diesem besonderen Sand, der vulkanischen Ursprungs ist, sogar Heilkräfte zugesprochen.

Da Porto Santo tatsächlich zu den noch unberührtesten Urlaubszielen in Europa gehört, ist das Inselleben entsprechend gemächlich und entspannt. Besonders die Bevölkerung Vila Baleiras, des Hauptortes der Insel, ist zwar vom Tourismus abhängig, doch auch die Fischerei gehört zum Leben und zum Alltag der Bewohner dazu. Der Charme der wild wuchernden Natur lockt auf Tauchgänge im klaren Wasser und zu Wanderausflügen zum Inselerkunden.

Doch Sie wären nicht die ersten Entdecker auf Porto Santo: Die Insel ist dafür bekannt, dass Christoph Kolumbus hier einige Jahre sesshaft war, bevor er zur Atlantiküberquerung aufgebrochen ist. Man muss also nicht gleich selbst auf die andere Seite des großen Sees, mit einem solchen Karibik-Flair in Europa! Wenn Sie jetzt die Reiselust gepackt hat, müssen Sie nicht bis zum Frühjahr warten, denn sogar jetzt hat es dort bereits angenehme 20 °C. Das ganze Jahr angenehme Temperaturen, heilende Strände und bunte Natur – kein Wunder, dass Porto Santo als Geheimtipp gilt!