Die 10 schönsten Kanalfahrten

Ein Artikel von Sabrina Bühn | 13.02.2020 - 14:25

1. Panamakanal – Panama

shutterstock_616055753.jpg

Der berühmte Panamakanal zieht sich als schimmerndes Band durch die fruchtbare Landschaft und verbindet zwei Weltmeere © dani3315/Shutterstock.com

Die Durchfahrt des berühmten Panamakanals dauert einen kompletten Tag. Vom Atlantik zum Pazifik – dieses Wunderwerk der Technik  wird auch heute noch von Tausenden befahren und man muss sich die Aussicht zwar teilweise mit kleinen Schleppern und Riesenfrachtern teilen, doch das vorbeiziehen an letzterem ist schon wieder ein Spektakel für sich! Insgesamt drei Schleusen geleiten die Boote von einem Meer zum anderen. Auch Teilrouten können gewählt werden, um so z. B. die Landschaft Stück für Stück zu erkunden.

Info: www.canalandbaytours.com

2. New York State Canals – New York

shutterstock_1118835611.jpg

Der Eriekanal erstreckt sich über schier endlose Weiten und verzaubert mit abwechslungsreichen Etappen © Barefoot Photos/Shutterstock.com

Dieses Kanalsystem aus dem 19. Jahrhundert erstreckt sich über 843 km Wasserstraßen und sogenannte Treidelpfade. Die Strecke verläuft von Albany bis Buffalo, wobei sie bei Rochester einen besonderen Höhepunkt passiert: Das Haus der Bürgerrechtlerin Susan B. Anthony, die sich insbesondere für Frauenrechte und gegen Sklaverei einsetzte. Unser Tipp: Aussteigen und besichtigen!

Info: www.nyscanals.gov

3. Weißmeer-Ostsee-Kanal – Russland

shutterstock_721809433.jpg

Der russische Kanal führt durch rustikale Landschaften bis ins Herz Sankt Petersburgs © iryna1/Shutterstock.com

Der 225 km lange Kanal führt vom Weißen Meer bis St. Petersburg. Erbaut wurde er in den 1930er Jahren von einer Sträflingskolonie. Diese bittere Realität trifft allerdings auf viele beeindruckende Bauten zu. Eine Tour hier lohnt sich: Es geht entlang von urigen Dörfern, die wie aus einer anderen Zeit scheinen und alten Holzkapellen.

Info: www.nordictravel.ru

4. Kopenhagen – Dänemark

shutterstock_737099383.jpg

Die bunte Skyline von Kopenhagen ist typisch für das Stadtbild © Olga Gavrilova/Shutterstock.com

Das ganze Jahr über fahren durch Dänemarks Hauptstadt „Wasserbusse“. Dank optionalen Glasdächern sind diese eine bei jedem Wetter angenehme und aussichtsreiche Option die „Skyline“ Kopenhagens von der Wasserfront aus zu genießen. Ein ganzes Kanalsystem durchzieht die Stadt und so kommt man auch an der berühmten „Kleinen Meerjungfrau“ vorbei. Unser Tipp: Mit einem „Freedom Ticket“ können Sie im Gültigkeitszeitraum unbegrenzt oft fahren.

Info: www.canaltours.com/dct/en

5. Amsterdam – Niederlande

shutterstock_1028628301.jpg

Vom Fluss Amstel zweigen viele kleine Kanäle, die sogenannten Grachten, ab © Yasonya/Shutterstock.com

Niedrige Brücken, schmale Altbauten und stattliche Bäume säumen die zahllosen Grachten der Hauptstadt. Es gibt geführte Grachtentouren oder Tretbootverleihs, um auf eigene Faust auf Entdeckungstour zu gehen. Wer dann immer noch nicht genug von den romantischen Wasserstraßen hat, kann sogar auf einem Hotelboot nächtigen.

Info: www.blueboat.nl

6. Donau-Schwarzmeer-Kanal – Rumänien

shutterstock_511652197.jpg

Die traditionelle Bauweise der Behausungen im Schilf versetzt einem beim vorübergleiten in andere Zeiten © Victor Maschek/Shutterstock.com

Von Cernadovă aus führt einer der kürzeren, aber deshalb nicht minder schönen, Kanäle zum Schwarzen Meer. Das Donaudelta ist bewohnt von über 300 Vogelarten, darunter Pelikan und Reiher, die es vom Wasser aus zu beobachten gibt. Die Fahrt endet dann in Konstanza, einem beliebten Luftkurort. Die recht kurze Tour (64 km) kann gut mit einem Aufenthalt dort oder einer Donaukreuzfahrt kombiniert werden.

Info: www.romaniatourism.com

7. Götakanal – Schweden

shutterstock_686301964.jpg

Idyllisch geht es durch die klassisch skandinavische Landschaft – ob per Segelboot, Kajak oder Tretboot © mmuenzl/Shutterstock.com

Der Götakanal ist der Kanal der Seen – gefühlt unzählige verbindet er beginnend am Vänersee. Bis zur Ostsee passiert man ganze 58 Schleusen! Das fällt jedoch nicht negativ ins Gewicht, da doch die Schleusenmanöver zu den spannendsten Momenten an Deck zählen. Apropos Sonnendeck: Im schwedischen Sommer locken angenehm warme Temperaturen und das fast rund um die Uhr, da die Sonne entweder gar nicht, oder nur kurz hinter dem Horizont verschwindet. In einer Woche hat man den Götakanal komplett erkundet.

Info: www.vastsverige.com

8. Mecklenburgische Seenplatte – Deutschland

shutterstock_648601810.jpg

Die Altstädte lassen sich vom Wasser aus herrlich genießen, wie hier die Fachwerksbauten in Wismar © Oleksiy Mark/Shutterstock.com

Zwischen Berlin über Brandenburg hinweg bis zur Ostsee erstreckt sich ein ganzes Netz an Kanälen und Wasserstraßen durch die flache Seenlandschaft. Die Naturlandschaft der Mecklenburgischen Seenplatte schlägt einen einfach in seinen Bann. Vogelliebhaber kommen in der Schilflandschaft voll auf ihre Kosten. Aber auch kulturell gibt es einiges zu sehen an Schlössern und historischen Städtchen entlang der Wasserstraßen.

Info: www.mecklenburgische-seenplatte.de

9. Ärmelkanal – Frankreich

shutterstock_141353413.jpg

Der Midi-Kanal in Toulouse ist nur einer von vielen romantischen Wasserwegen Frankreichs © thieury/Shutterstock.com

Der Ärmelkanal ist zwar kein erbauter Kanal per se, soll jedoch hier stellvertretend für die über 8.000 km Kanalnetz stehen, das sich durch Frankreich zieht. Vorbei an mauerbewehrten Städten, malerischen Dörfern und sonnigen Weinbergen lässt sich Frankreich von Nord bis Süd entlang der Wasseradern erkunden. Proviant für unterwegs besorgt man sich am besten beim Landgang auf einem der Dorfmärkte. Französische Romantik pur!

Info: www.wasserwege.com

10. Shropshire Union Canal – England

shutterstock_1174979602.jpg

Die Fahrt auf den schmalen Aquädukten sind ein besonderer Höhepunkt auf dem Shropshire Union Canal © travellight/Shutterstock.com

 Dieser abwechslungsreiche Kanal schlängelt sich im Nordteil noch eng durch die Hügellandschaften der West Midlands, bevor er dann schnurgerade und majestätisch durch tiefe, mächtige Taleinschnitte und eindrucksvolle Aquädukte Richtung Süden führt. Die bunten Kanalboote sind eine Hommage an den Stil der Zeit, aus der sie stammen, der industriellen Revolution, und fahren sehr gemächlich um nicht den fragilen Lebensraum der vielfältigen Uferböschung durch Wellen zu beschädigen.

Info: www.waterscape.com